Montag, 27.06.2016
Aktuelles

+++ Wir begrüßen Sie recht herzlich auf der Homepage vom SC Wentorf 1906 e.V. +++


Summer Opening `` Sports `` Vereinsheim des SC Wentorf

   
 

Sommer, Sonne, das ist wahr, gefällt ja jedem , ist doch klar. Und wenn man dann noch feiern kann, hebt das doch  die Laune an. Drum feiern wir und laden ein , bei unserem Summer Opening dabei zu sein.

 

Start :  Summer Opening   am 2. Juli 2016 mit DJ Tom

Im Sports

( Vereinsheim des SC Wentorf )

 

 

PS. Sollte das Viertelfinalspiel am 02.07.2016 mit Deutscher Beteiligung stattfinden, wird zuerst die Fußballübertragung auf der Großbildleinwand gezeigt. Im Anschluss dann Summer Opening mit DJ TOM

 

 





Hanse-PoKalli nach Wentorf geholt




Am Samstag, 11. Juni 2016, haben sich die Herren des SC Wentorf ein ganz besonderes Geschenk gemacht. Nach einem unglaublichen Krimi konnten sie sich den Hanse-Pokal in der Kategorie “Männer I” sichern.


Das erste Duell der Finalrunde mussten sie gegen den TSV 08 Eppendorf-Gr. Borstel austragen. Die deutliche 0:2-Niederlage ließ nichts Gutes erahnen. Wie auch in der Zwischenrunde sollte das zweite Spiel dann allerdings die Wende bringen. Gegen den SCVW konnte der erste Satz klar mit 25:12 gewonnen werden. Die Niederlage im zweiten Satz bereitete die Bühne einen spannenden Tiebreak, in welchem die Wentorfer Volleyballer nichts anbrennen ließen und sich damit in das Finalspiel katapultierten.


In diesem Finale trafen sie dann wieder auf den TSV 08 Eppendorf-Gr. Borstel und alle Spieler brannten auf die Revanche für die Schmach im ersten Spiel. Ein hartes Duell auf Augenhöhe begann und bald stand es nach zwei gespielten Sätzen 1:1, sodass der Tiebreak die Entscheidung bringen musste. Der Seitenwechsel erfolgte beim 8:7 für den SC Wentorf. Schnell stand es 10:7 und dem Gegner ging spürbar die Puste aus. Beim Endstand von 15:11 war kein Halten mehr und auch wenn allen Spielern die Erschöpfung ins Gesicht geschrieben stand, bahnte sich ungebremste Freude den Weg.




Für die Herren des SC Wentorf ist dieser Erfolg ein ganz besonderes Ereignis, denn ihr kürzlich verstorbener Trainer Karl “Kalli” Pfaffenbach hatte die Mannschaft für das Turnier angemeldet. Seine Verdienste für die Mannschaft und den gesamten Verein können nicht genug gewürdigt werden, aber dieser Erfolg ist ein ganz persönliches Dankeschön von “seinen Jungs”.







Landeseinzelmeisterschaften Leistungsklasse 1 in der Altersklasse 16+




im Bild v.l. Nicole Nebel , Alina Nagel

Spannender Wettkampf für zwei Kunstturnerinnen in der Leistungsklasse 1 in Kiel
Am Samstag, den 28. Mai 2016, fanden im Landesleistungszentrum in Kiel die Landeseinzelmeisterschaften der Leistungsklasse 1 für die Kunstturnerinnen ab 16 Jahren statt.


Vom SC Wentorf gingen zwei Turnerinnen, Nicole Nebel (Jg. 1996) und Alina Nagel (Jg. 1999) an den Start, die sich in einem sehr starken Feld von Turnerinnen im höchsten Programm, das gleich nach dem olympischen und damit anspruchsvollsten Niveau folgt, aus ganz Schleswig-Holstein im Gerätevierkampf mit sehr komplizierten Übungskompositionen messen mussten. Die beiden Turnerinnen aus Wentorf konnten an den Geräten ihre lange einstudierten und mit vielen Trainingsstunden gefestigten Übungen mit unterschiedlichem Ergebnis abrufen.


Nicole, die bereits mit einigen Jahren Erfahrung an den Start ging, konnte nicht ihre übliche Form am Schwebebalken finden, glänzte allerdings mit einer sehr sauberen und dynamischen Ausführung ihrer Komposition am Boden, wo sie auch alle akrobatischen Teile, wie eine halbe Schraube gehockt und die „Lange Reihe“, die sich aus einem Salto vorwärts gehockt, Rondat und einem Salto rückwärts gehockt zusammensetzt, punktgenau landete. Ihr Überschlag mit ganzer Drehung über den Sprungtisch, den sie zum ersten Mal bei einer Einzelmeisterschaft zeigte, konnte sie ebenfalls überzeugend abrufen sowie ihre Stufenbarrenkür, die sich aus vielen unterschiedlichen Schwierigkeiten als sehr komplex gestaltet. Damit konnte sie sich in einem erfahrenen und starkem Teilnehmerinnenfeld einen verdienten 8. Platz sichern.


Alina, die erst seit Mitte 2015 für den SC Wentorf turnt, hatte ihr Debüt bei den Einzelmeisterschaften in S.-H., da sie vorher in einem Hamburger Verein beheimatet war. Sie konnte an allen Geräten ihre üblichen Leistungen abrufen. Vor allem ihre stimmige Ausführung der Balkenkomposition sowie die hohen Schwierigkeiten am Stufenbarren, wie eine freie Felge in den Handstand auf dem unteren Holm, konnten das Kampfgericht überzeugen, wodurch sie sich für das Gerätefinale am direkt folgenden Sonntag, den 29.05. qualifizieren konnte. Der Gerätevierkampf konnte von Alina mit einem tollen siebten Platz beendet werden.
Beim Gerätefinale verpasste sie leider die Form vom Samstag und erturnte sich einen 5. Platz am Balken und einen 6. Platz am Barren und konnte trotzdem ihr Debüt glücklich beenden.

Die beiden Turnerinnen sind mit ihren Leistungen zufrieden und stehen schon jetzt in der weiteren Vorbereitung für die Teilnahme an der Landesliga am 18. Juni.







Ladung zur ausserordentlichen Mitlgiederversammlung am 20.06.2016





Liebe Mitglieder des SC Wentorf

Hiermit lädt der SC Wentorf seine Mitglieder zur  ausserordenlichen Mitgliederversammlung am Montag, den 20. Juni 2016 um 19:30 Uhr in das Vereinsheim „SPORTS“ , Am Sportplatz 10 in Wentorf ein.


Die Tagesordnung der ausserordentlichen Mitgliederversammlung umfasst vorläufig folgende Punkte:


TOP 1: Begrüßung
TOP 2: Feststellung der vertretenen und berechtigten Stimmen
TOP 3: Genehmigung der Tagesordnung
TOP 4: Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung 2016
TOP 5: Neuordnung der Beiträge und Erhöhung der Beiträge
TOP 6: Anträge
TOP 7: Verschiedenes

Der Vorstand freut sich auf rege Beteiligung.

Um pünktliches Erscheinen wird gebeten.

Der Vorstand des SC Wentorf







Erfolgreicher April und Mai für die Karate Abteilung des SC Wentorf

 im Bild links Adriana Kubisch SC Wentorf  im Bild rechts Thore Wedekind SC Wentorf  im Bild links Adrian Krawezyk SC Wentorf
     

Am 23.April 2016 hat die Karateabteilung das erste Mal bei der Schleswig-Holsteinischen Landesmeisterschaft teilgenommen und zwei mal den 2. und einmal den 3.Platz errungen. Eine Woche später am 30. April war bereits die nächste Veranstaltung, die Abteilung  Karate nahm am Internationalen Wado-Cup teil. Auch hier wurden achtbare Ergebnisse erzielt. Obwohl die Abteilung erstmalig mit mehreren Kämpfern teilnahm konnten wir auch dort 5 mal Platz 3 erreichen.


In der ersten Woche im Mai ging es für den großen Teil der Abteilung zu einem zweitägigen Lehrgang Sensei  Shuzo Imai 8. Dan , der den  Teilnehmern geistig und körperlich einiges abverlangte.


Die Anstrengungen der letzten Wochen und  Monate haben sich aber gelohnt , denn die Kämpfer wurden mit einigen sehr guten Platzierungen belohnt.

 

 





Sebastian Dietz Trainer 1. Herren SC Wentorf





Links : Ligaobmann Jörn Kiesow / Trainer Sebastian Dietz mit Partnerin Saskia Brandt


Nach einer langen und kräftezehrenden Saison und der Freistellung des Trainers Olaf Rönnau nach 14 sieglosen Partien, war der Abstieg schon vor dem letzten Spieltag rechnerisch nicht mehr möglich. Die 1. Herren des SC Wentorf, von den Experten schon in der Rückrunde der Saison noch als Abstiegskandidat gehandelt, wird auch im nächsten Jahr in der Bezirksliga Ost spielen!
 
Mit einer Niederlage am letzten Spieltag 20.05.2016 gegen TUS Hamburg 1 schließen die 1. Herren des SC Wentorf die Saison 2015/2016 der Bezirksliga Ost mit 33 Punkten und Platz 11  unter Interimstrainer Slavec Rogowski ab .

Bei der Suche nach einem Nachfolger für Slavec Rogalski, dessen Engagement mit dem letzten Spiel der Saison 2015/2016 endet und er sich wieder der 2. Herren widmet, ist der Ligaobmann Jörn Kiesow fündig geworden: Der neue Mann auf der Kommandobrücke ist Sebastian Dietz, er wird mit Beginn der Vorbereitung auf die Saison 2016/2017 für die 1. Herren des SC Wentorf verantwortlich sein

Sebastian Dietz ist im Südosten Hamburgs kein unbekannter, schnürte er doch in der Jugend u.a. für den TSV Glinde , TSV Reinbek ( Landesliga ) und den VFL Lohbrügge die Kickstiefel. Im Anschluss an seine aktive Laufbahn als Spieler stieg er ins Trainergeschäft ein. Seine letzte Station war der VFL Lohbrügge 2 als spielender Co-Trainer.

Mit Sebastian Dietz konnten wir einen Trainer verpflichten , der mit seiner Kompetenz und Erfahrung der Mannschaft die notwendigen Impulse geben wird.

Auf diesem Wege noch einmal ein vielen Dank Slavec Rogowski für dein Engagement .Herzlich Willkommen Sebastian Dietz und viel Erfolg !








Tue Gutes und rede darüber...

     
 

 Mit dieser Redewendung wird üblicherweise auf soziale Projekte hingewiesen, aber auch auf besondere Leistungen.
Und das trifft diese Saison auf beide Damenmannschaften der SG BöWe zu, denn
- die 1. Damen hat den Klassenerhalt geschafft
- die 2. Damen hat den 2. Platz geschafft und steigt auf.


Die nach 2 Jahren erstmals wieder gemeldete 2. Damen hat mit 13 Siegen und nur 3 Niederlagen, davon 2 gegen den überlegenen Meister der Klasse, den 2. Platz erreicht und damit einen Aufstiegsplatz in die 2. Bezirksliga sicher.
Die 2. Mannschaft hat gleich wieder überzeugt und in verschiedenen Aufstellungen ein hervorragendes Ergebnis erreicht.
 
Die 1. Damen hatte nach ihrem Aufstieg erst einmal nur das Ziel die 2. Landesliga zu halten und hat dieses erreicht, wenn auch nicht unbedingt souverän.
Nachdem in der Hinrunde bei 4 Siegen auch 6 Niederlagen zu Buche standen, zeigte die Mannschaft in der Rückrunde eine hohe Konstanz und errang ebenfalls 4 Siege bei 6 Niederlagen! Nur dieses Mal teilweise gegen andere Gegnerinnen, so dass gegen fast jede Mannschaft mal gewonnen werden konnte und es nicht ein Unentschieden gab.


Dabei ist aber auch zu berücksichtigen, dass Vivien in der Rückrunde nur anfangs mitwirken konnte, da sie seit Februar im Ausland studiert und Miri auf Grund der Nachwuchs-Förderung sich auch etwas zurückhalten musste. Daraus ergab sich, dass Jannica viel im oberen Kreuz spielen musste und es dort mit Gegnerinnen zu tun bekam gegen die auch Lena manchmal an ihre Grenzen stieß. Andererseits gab es aber dadurch für Laura die Chance ihre ersten erfolgreichen Spiele bei den 1. Damen zu machen.
Die kommende Saison wird für die 1. Damen durch den Weggang von Vivien und den Ausfall von Miri eine noch größere Herausforderung, aber vielleicht überraschen Lena und die Rasselbande ja und die dann wohl jüngste Mannschaft in der Klasse lässt wieder mindestens 2 andere Mannschaften hinter sich.
 
Besonders erfreulich ist, dass die nachrückenden Mädchen die Chance bekommen bei den Damen zu spielen und ebenso wie Laura hat auch Miriam sehr gute Leistungen gezeigt (Statistik 7:3!).
 
Einen herzlichen Glückwunsch an alle Spielerinnen, Betreuer, Trainer, Fahrer und Beteiligten an den Erfolgen.
 







Jahreshauptversammlung SC Wentorf 2016

     
  v.l. Helge Müller 2. Vorsitzender, Daniela Oestreich, Herbert Ahlers 1. Vorsitzender

 

 
149 Mitglieder fanden sich am Montag den 21.03.2016 zur Jahreshauptversammlung des SC Wentorf im Sportheim/ Mehrzweckraum ein. Im Mittelpunkt der Versammlung stand für die Zukunft des Vereins eine weitreichende Entscheidung die Beitragserhöhung an, welches auch die hohe Beteiligung wiederspiegelte.
Herr Ahlers der 1. Vorsitzende des SC Wentorf eröffnete zunächst die Jahreshauptversammlung und begrüßte die anwesenden Mitglieder und Gäste , den Ehrenvorsitzenden Herr Krieter , Bürgervorsteher Herr Hein , die Vertreter der Politik und der Presse.

 

 


Zunächst ließ Herbert Ahlers ein ereignis- und arbeitsreiches Jahr Revue passieren und hob in seiner Rede die sportliche Ereignisse hervor, das waren zum einen die vereinsinterne Sportlerehrung am 13.03.2016 und die Ehrung der Sportler für das Deutschen Sportabzeichen im Januar diesen Jahres. 

 

 


Neben der sportlichen Entwicklung stand auch die vereinspolitische Situation im Mittelpunkt der Berichterstattung des 1. Vorsitzenden Herbert Ahlers.  Dank der gewissenhaften Arbeit des Schatzmeister des SC Wentorf Dieter Podlech  und der finanziellen Unterstützung der Gemeindeverwaltung, konnte auch in diesem Jahr wieder ein ausgeglichener Haushalt vorgelegt werden .

 

 


Die Ehrungen gestalteten sich auch in diesem Jahr recht eindrücklich .Daniela Oestreich wurde vom Verein und der Gemeinde mit dem Gemeindepokal , der höchsten sportlichen Auszeichnung der Gemeinde Wentorf überraschend geehrt, man hatte sie im Gesamtvorstand  dem sie angehört und der für die Wahl zuständig ist , über eine/einen anderen Kandidatin/en mit abstimmen lassen. So war es nicht verwunderlich als bei der Verkündung der Sportlerin des Jahres 2015 ihr Name aufgerufen wurde und sichtlich erfreut den Gemeindepokal entgegen nahm.

 

 


Auch die Ehrung von langjährigen Mitgliedern zeigte sich recht eindrucksvoll. So konnten 3 Mitglieder  eine beachtliche Mitgliedschaft von 165 Jahren vorweisen – Herr Werner Lange ( 70 Jahre ) , und mit 50 jähriger Mitgliedschaft  Herr Volmar Wywiol und 45 jähriger Mitgliedschaft Herr Manfred Müller.

 


Weiterlesen



Vorbildliche Nachwuchsarbeit - Sportlerehrung SC Wentorf

   
     

 

Fußballer, Leichtathleten, Moderne Fünfkämpfer, Prellballer ,Tischtennisspieler/innen, Turner/innen, Volleyballer und Trainer/innen : Die Bandbreite sportlicher Aktivitäten im SC Wentorf ist groß und die Liste derjenigen, die am 13.03.2016 bei der Sportlerehrung des SC Wentorf für ihre Leistungen gewürdigt wurden, entsprechend lang.

 

153 kleine und große Sportskanonen bekamen auf der kleinen Feierstunde im Mehrzweckraum des SC Wentorf aus den Händen von 1. Vorsitzenden Herbert Ahlers und der 2. Vorsitzenden Helge Müller sowie des Sport und Jugendobmann Kurt Richter ihre Urkunden für ihre herausragenden Leistungen auf Kreis-, Landes- und Bundesebene im Jahr 2015.überreicht.



Der 1. Vorsitzende des SC Wentorf Herbert Ahlers dankte in seiner Ansprache auch den Menschen, die hinter den zahlreichen sportlichen Erfolgen stehen. Er lobte die engagierte Tätigkeit der vielen ehrenamtlichen Helfer und Übungsleiter in den verschiedenen Sparten. Die meisten Geehrten stellten mit Abstand die Abteilung Leichtathletik und die Abteilung Jugendfußball.



Weiterhin wurde die Abteilung Prellball geehrt die eine hervorragende Bilanz vorweisen konnte 7. Mal HH- Meister ( Männer 40 )in Folge und 8. Mal HH-Meister( Männer 60 ) in Folge , sowie 1. Platz norddeutsche Meisterschaft.  Letzt genannte Mannschaft  stellt mit 88 Jahren `` Werner ´`Erbse`` Schröder den ältesten Spieler in Norddeutschland.



Auch wenn sie nicht um Titel kämpfen und Siege erringen.
Ebenfalls beachtliche sportliche Leistungen erzielten Lea Richter und Satara Ries die ihre praktischen und theoretischen Prüfungen Turnen C-Lizenz ablegten. Ebenso legten die Fußballer Slavec Rogowski ( B- Lizenz ),Phillip Rickert und Jonathan Dehn ( beide C-Lizenz ) erfolgreich ihre Prüfungen ab.


Abschließend bedankte sich Herbert Ahlers im Namen des gesamten Vorstandes bei den Sportlern, aber auch bei den vielen Trainern, Übungsleitern und Helfern , die solche Ergebnisse erst möglich machen. Einen besonderen Dank richtete er an die Eltern, die oftmals sehr aufopferungsvoll den Sport ihrer Sprösslinge erst möglich machen und organisieren.



Sportler die geehrt wurden  kann auf der Homepage des SC Wentorf  in der Bildgalerie in Kürze eingesehen werden.








Es geht voran in der Karateabteilung des SC-Wentorf!

 
 

Die letzte Februarwoche war für die Karateabteilung des SC-Wentorf sehr anstrengend, aber auch sehr erfolgreich.

 

Am Mittwoch hatten die Kids ihre Kyu-Prüfung, die alle Teilnehmer mit Erfolg bestanden haben. Und am Sonnabend nahmen fast alle Prüflinge beim Wado-Cup Turnier in Reinbek teil. Dort hatten sie ebenfalls großen Erfolg: Mit einem ersten Platz in Kumite (Kämpfen) und einem dritten Platz in Kata (Vorführung) von Thore Wedekind sowie einem zweiten Platz in Kata und einem dritten Platz in Kumite von Cara Krumpmann. Die Teilnehmer/innen Adriana Kubisch, Antoni Kotzur, Adrian Krawczyk und Patrick Münstermann haben sich gut geschlagen, obwohl sie sich erstmals dem Turnierstress ausgesetzt haben.

 

Das nächste Mal wird es bestimmt besser. Und das nachfolgende Turnier wartet schon!